Transkranielle Pulsstimulation (TPS) weiter auf Expansionskurs – und wieder im Fernsehen

Salzburg/Wien – 19. September 2022

Mit dem heutigen Montag beginnt die „Woche der Demenz“ mit dem Welt-Alzheimertag am Mittwoch, den 21.09.2022. Weltweit rücken Gesellschaft, Städte und Gemeinden, Kliniken, Ärzte und Pflegepersonal, Selbsthilfegruppen, Vereine und Verbände diese immer mehr um sich greifende Geißel unserer Zeit in diesen Tagen in den Mittelpunkt des Interesses – um auf das Leben mit Demenz-Erkrankungen aufmerksam zu machen, um Verbesserungen in der Pflege einzufordern, auf Missstände hinzuweisen und zu vermehrter und noch umfassenderer Forschung zu Behandlungsmöglichkeiten von Demenz-Erkrankungen aufzufordern. Immer mehr im Fokus steht – jedenfalls auf den neurologischen und anderen medizinischen Tagungen und Kongressen dieses Herbstes 2022 – hier die Transkranielle Pulsstimulation (TPS), die dank expandierender Studienlage und immer profunder belegbarer wissenschaftlicher Daten mittlerweile eine ernstzunehmende und valide Therapie-Option zur Behandlung der Alzheimer-Demenz geworden ist.

Am Welt-Alzheimertag, Mittwoch, den 21.09.2022 wird es Dr. med. Matthias Geisler aus Wien sein, der als Protagonist der Transkraniellen Pulsstimulation (TPS) vor allem den Österreicher:innen berichten und zeigen kann, was in seiner Praxis im 19. Bezirk in Wien-Döbling täglich für die Patient:innen möglich ist:

In der Sendung „Studio 2“ im ORF 2 um 17.30 h steht Dr. Geisler dem ORF-2-Team im Interview in seiner Praxis Rede und Antwort.

Man hätte für diesen Bericht auch keinen besseren Ansprechpartner gewinnen können. Denn Dr. Geisler war es, der als erster niedergelassener Arzt überhaupt mit der Transkraniellen Pulsstimulation zu arbeiten begann, nachdem das Stoßwellen-System NEUROLITH® zur Durchführung der TPS  CE-zugelassen worden war. Als erfahrener Stoßwellen-Experte, der gemäß Fachleuten zu den führenden Stoßwellen-Kennern Europas gehört, war ihm das Potential der Stoßwellen auch im neurologischen Bereich sofort klar und dass er mit seiner Einschätzung Recht behalten würde, zeigt sich seit nun über zwei Jahren in seiner täglichen Praxis. Dort behandelt er neben Alzheimer-Demenz auch im Bereich der sog. „off-label-Therapien“ auch äußerst erfolgreich andere Demenz-Formen und Parkinson-Erkrankungen und konnte auch schon prominenten Betroffenen helfen, die zugunsten der Therapie und Dr. Geisler auch das Licht der Öffentlichkeit in Bezug auf ihre Erkrankung nicht fürchten.

Gerade wurde Dr. Geisler übrigens mit dem Siegel „beliebter Arzt 2022“ der österreichischen Tageszeitung „Kurier“ ausgezeichnet – eine legitime Auszeichnung des zukunftsorientierten Arztes, der bei seinen Patient:innen und deren Angehörigen äußerst beliebt und geachtet ist.

In den kommenden Tagen werden wir im Rahmen der „Woche der Demenz“ noch über weitere neue High-Lights in Bezug auf die Transkranielle Pulsstimulation berichten.

Teilen: